Latest blog posts

(English) The Jester Reviving… Music Moves in Mysterious Ways

Leider ist der Eintrag nur auf فارسی, Español und English verfügbar.

Veröffentlicht: November 18, 2011 | Kommentare: 0

Human Encounter :: Die unzensierte Geschichte der Begegnung eines iranischen Musikers mit euch!

Human Encounter (2011)Iran, Teheran – Der iranische Art-Rock-Musiker Salim Ghazi Saeedi hat sein fünftes Album mit dem Titel “Human Encounter” veröffentlicht. Es ist ein Konzeptalbum, dessen erzählte Geschichte auf den Erfahrungen des Künstlers im echten Leben basiert. Die meisten Lieder sind Ereignissen in seinem Leben gewidmet, oder von ihm sehr geschätzten Menschen. Hier ist die ganze Geschichte:

Als ich in 1981 zur Welt kam, kam ich unwillkürlich in Kontakt mit der menschlichen Rasse. Abgesehen von ein paar hellen Begegnungen, fand ich den Rest dunkel und hässlich.
„Menschliche Begegnung“ nennt sich mein Tagebuch über diese Begegnungen. Dieses Album ist in zwei Kategorien eingeteilt.

Die „dunkle Seite“ spiegelt die hässlichen Erfahrungen. Ich bemerkte, dass der Mensch eine Tendenz hat, um alles bei Namen zu nennen und es später schief aufzufassen.
So es ist mir egal, was sie tatsächlich unter einem Wort wie zum Beispiel „böse“ verstehen. Ohne Zweifel, jedoch, sind die Menschen die hauptsächlichste Quelle des Terrors, des Leidens und der Zerstörung auf der Erde.

Die „helle Seite“ spiegelt die Freuden, die ich auf diesem Planeten entdeckte. Ich sage, keine Freude auf der Erde findet statt ohne menschliches Mitwirken. Deshalb sind die entsprechenden Songs den einzelnen Personen gewidmet. Klar beim ersten Blick scheint die Erde physikalisch anziehend, aber das sind nur temporäre Eigenschaften. Das einzige unsterbliche ist, was der Mensch schafft.

Jetzt wo ich diesen Planeten verlasse, werde ich nur wenige Menschen vermissen, wie diejenige, die ich auf der „hellen Seite“ nannte… Lässt die anderen im Abgrund der Zeit verwesen.
“Human Encounter” ist als MP3 und CD bei http://www.salimworld.com/album-human-encounter.htm . . erhältlich. Schaut euch auch den Video-Trailer auf http://youtu.be/ic7wo-lu9Mo an.

Track Listing:
1. Human Encounter Prologue
DARK SIDE
2. Lustful Feast of Flesh
3. You Many One Devils (dedicated to rulers of past, present and future)
4. Lonesomeness
5. Sadistic Teacher (dedicated to my 4th grade teacher)
6. City Bombardment (dedicated to 1980 Iran-Iraq war bombs)
BRIGHT SIDE
7. For Eugene, Distilling the Delicacy (dedicated to Eugene de Blaas 1843-1931)
8. For Ali, Who Does Live Many Births Mercifully
9. For Kurt, The King Without Crown (dedicated to Kurt Cobain 1967-1994)
10. For Thelonious, and His 88 Holy Names (dedicated to Thelonious Monk 1917-1982)
11. For Jeremy, Embodying the Mastermind (dedicated to Jeremy Brett 1933-1995)
12. Unknown Red-Skirt Girl, Who Vanished Before My Eyes in 1995

Veröffentlicht: October 19, 2011 | Kommentare: 0

(English) In Between Doing and Undoing

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

Veröffentlicht: August 27, 2011 | Kommentare: 0

Come As You Are!

English: Welcome to my daydream: “Avant-garde ancient art-rock from Iran”
Russian: Добро пожаловать в мой сон наяву: “Авангардный исторический арт-рок из Ирана”
German: Willkommen zu meinem Tagtraum: “Avant-garde historischer Art-Rock aus dem Iran”
Romanian: Bine aţi venit în visul meu: “Art-rock antic de avangardă din Iran”
Italian: Benvenuti nel mio sogno ad occhi aperti: “Antico art rock d’avanguardia dall’Iran”
Danish: Velkommen til min dagdrøm: “Forhistorisk avantgarde kunstrock fra Iran”
Bulgarian: Добре дошли в моя блян: “Авангарден древен арт-рок от Иран”
Dutch: Welkom bij mijn dagdroom: “Avant-garde ancient art-rock uit Iran”
Swedish: Välkommen till min dagdröm: “Avantgardistisk forntida artrock från Iran”
Polish: Witam w moim śnie na jawie: “awangardowy starożytny art-rock z Iranu”
Norwegian: Velkommen til min dagdrøm: “Avantgarde eldgammel art-rock fra Iran”
Serbian: Dobrodošli u moj san na javi: “Avangardni drevni art-rok iz Irana”
Esperanto: Jen mia revo: “Avangarda antivka artrokmuziko el Irano”
Ukrainian: Ласкаво прошу в мій сон наяву: “Авангардний історичний арт-рок з Ірану”.
Greek: Καλώς ήρθατε στην ονειροπόληση μου: “Η ελίτ της προγενέστερης ροκ τέχνης από το Ιράν”
Farsi: Farsi Slogan
Serbian: Dobrodošli u moj san na javi: “Avangardni drevni art-rok iz Irana”
Hebrew:
Lithuanian
: Sveiki atvykę į mano svajonę: “Avangardinis senovinis artrokas iš Irano”
Slovene: Dobrodošli v moja sanjarjenja: “Avantgardni starinski art rock iz Irana”.

Veröffentlicht: July 28, 2011 | Kommentare: 0

Iranische Progressive Rockmusik auf Deutsch!

Schließen Sie alle rationalen Gedanken aus!

Progressive Rockmusik kennt keine Grenzen! Salim Ghazi Saeedi, ein iranischer Progressive Rock-Komponist, startete seine deutsche Website!

Meine Musik war schon immer instrumental, sie kennt von Natur aus keine Sprachbarriere. Aber mein Verstand hat noch immer nicht damit aufgehört, Worte zu produzieren. Um meine eigenen Worte zu überwinden, beschloss ich, Ihre Sprache zu sprechen. “Schließen Sie alle rationalen Gedanken aus! Das ist die Schlussfolgerung, zu der ich gekommen bin.” (Naked Lunch, David Cronenberg)

http://www.salimworld.com/inter/de/

Veröffentlicht: June 17, 2011 | Kommentare: 0

(English) Am I a Maniac?

Leider ist der Eintrag nur auf فارسی, Română und English verfügbar.

Veröffentlicht: May 10, 2011 | Kommentare: 0

(English) Multicultural Sonic Unconsciousness

Leider ist der Eintrag nur auf Norsk, Română und English verfügbar.

Veröffentlicht: February 7, 2011 | Kommentare: 0

(English) Music is Bloody! A True Story

Leider ist der Eintrag nur auf فارسی, Norsk, Română, Español und English verfügbar.

Veröffentlicht: January 29, 2011 | Kommentare: 0

(English) Oud and Electric Guitar: Ancient Lore vs. Modern Technology

Leider ist der Eintrag nur auf Norsk, Română, Español und English verfügbar.

Veröffentlicht: January 20, 2011 | Kommentare: 0

(English) Iconophobic: Satire, bizarre phobias and embryonic love

Leider ist der Eintrag nur auf Norsk, Română, 日本語, Español und English verfügbar.

Veröffentlicht: December 20, 2010 | Kommentare: 0