namoWoman: Zwischen Welten aus Sexualitäten, Dualitäten und Tonalitäten

namoWoman: Zwischen Welten aus Sexualitäten, Dualitäten und TonalitätenSalim Ghazi Saeedi Performing
Iran, Teheran- Indem sie sich selbst neu erschaffen, treten Künstler über ihre zeitliche und räumliche Position hinaus. Jetzt hat Salim Ghazi Saeedi sich darum bemüht, über das Leben in seinem Heimatort Teherán hinauszutreten, indem er sein 6. Album, namoWoman, komponiert hat. Es ist ein instrumentales und avantgardistisches Progressive Rock/Metal-Album, das Anleihen mikrotonaler persischer Musik nutzt und gleichzeitig eine künstliche Sprache (conlang) namens “13abE1″ (Babel ausgesprochen) vorstellt, in welcher das Booklet des Albums verfasst ist.

Salim ist ein Mann der Extreme, der dabei jedoch gleichzeitig den Ausgleich und die Harmonisierung zwischen den widersprüchlichsten Elementen sucht. Indem er sich so als Rock/Metal-Künstler in der der Rock-Musik völlig fremden Umgebung seiner Heimatstadt weiterentwickelt oder sich selbst auf persönliche Weise Ausdruck verleiht wie mit seiner eigenen künstlichen Sprache, erscheint dies alles als natürlich für seinen Lebensstil. In seinem 2012er Album nutzt Salim einen expressionistischen, mikrotonalen Ansatz zum Art Rock/Metal, den er selbst als “leere Räume, die mit vereinzelten wilden E-Gitarren und ausdrucksvollen Melodien gefüllt sind und dabei orientalische Tanzmusik-Elemente in sich verbergen” beschreibt.

Über die Konzepte hinter der Komposition von namoWoman sagt Salim: “Ich habe die Annäherung an das Unmögliche immer als einen wichtigen Trick zur Überwindung meines Geists empfunden – einem menschlichen Geist, der normalerweise Mustern folgende und induktive Lernmethoden bevorzugt.” Salim fügt dem hinzu: “Als Künstler hat mich das Erschaffen und Experimentieren mit noch unerkundeten Bereichen des Geistes immer fasziniert und um meinen Geist dazu zu überreden, neuen Möglichkeiten entgegenzustreben, experimentiere ich gerne mit grundlegenden Konzepte wie der menschlichen Sexualität. Solche Ideen wie das Betrachten der menschlichen Sexualität jenseits ihrer dualistischen Natur haben mir ermöglicht, neue Denkweisen und Vorstellungen zu betreten, von Welten mit nicht auf Kohlenstoff basierenden Lebensformen, was meine Kreativität für namoWoman stufenweise genährt hat. Vielleicht kann ich es sagen, dass diese Denkweise meinen Geist dazu gezwungen hat, auf lebensgrundlegenden Ebenen zu reagieren und seine eigene Existenz herauszufordern…”

Das Album-Cover zeigt Carvaggio’s Gemälde von Medusa, das laut Sigmund Freud “die beste Darstellung der Vorstellung der Kastration” sei. Salim sagt: “Das Coverdesign von namoWoman ist eine symbolische Repräsentation, als würde der Weg der Verwandlung von dualistischen Konzepten durch die Kastration und Neuerschaffung der eigenen sexualen Identität führen.” Alle Lieder auf diesem Album erweisen sich als Aspekte solcher kreativen Bereiche.

Hier erscheinen Vierteltöne persischer Musik zwischen Intervalle westlicher Musik – wie es Salim in dem musiktheoretischen Aufsatz “Persian Modes: Reading Between the Lines of Western Music” auf seiner Webseite zusammenfasst.Während Vierteltöne die musikalische Sprache des Albums namoWoman harmonisieren, versucht die künstliche Sprache 13abE1, welche das Booklet begleitet, die Harmonie im Bereich der Worte zu errichten.

namoWoman ist digital und als CD erhältlich auf www.salimworld.com/album-namowoman.htm

namoWoman coverTrack Listing

1. namoW
2. nam
3. amo
4. moW
5. oWo
6. Wom
7. oma
8. man
9. Woman

Human Encounter :: Die unzensierte Geschichte der Begegnung eines iranischen Musikers mit euch!

Human Encounter (2011)Iran, Teheran – Der iranische Art-Rock-Musiker Salim Ghazi Saeedi hat sein fünftes Album mit dem Titel “Human Encounter” veröffentlicht. Es ist ein Konzeptalbum, dessen erzählte Geschichte auf den Erfahrungen des Künstlers im echten Leben basiert. Die meisten Lieder sind Ereignissen in seinem Leben gewidmet, oder von ihm sehr geschätzten Menschen. Hier ist die ganze Geschichte:

Als ich in 1981 zur Welt kam, kam ich unwillkürlich in Kontakt mit der menschlichen Rasse. Abgesehen von ein paar hellen Begegnungen, fand ich den Rest dunkel und hässlich.
„Menschliche Begegnung“ nennt sich mein Tagebuch über diese Begegnungen. Dieses Album ist in zwei Kategorien eingeteilt.

Die „dunkle Seite“ spiegelt die hässlichen Erfahrungen. Ich bemerkte, dass der Mensch eine Tendenz hat, um alles bei Namen zu nennen und es später schief aufzufassen.
So es ist mir egal, was sie tatsächlich unter einem Wort wie zum Beispiel „böse“ verstehen. Ohne Zweifel, jedoch, sind die Menschen die hauptsächlichste Quelle des Terrors, des Leidens und der Zerstörung auf der Erde.

Die „helle Seite“ spiegelt die Freuden, die ich auf diesem Planeten entdeckte. Ich sage, keine Freude auf der Erde findet statt ohne menschliches Mitwirken. Deshalb sind die entsprechenden Songs den einzelnen Personen gewidmet. Klar beim ersten Blick scheint die Erde physikalisch anziehend, aber das sind nur temporäre Eigenschaften. Das einzige unsterbliche ist, was der Mensch schafft.

Jetzt wo ich diesen Planeten verlasse, werde ich nur wenige Menschen vermissen, wie diejenige, die ich auf der „hellen Seite“ nannte… Lässt die anderen im Abgrund der Zeit verwesen.
“Human Encounter” ist als MP3 und CD bei http://www.salimworld.com/album-human-encounter.htm . . erhältlich. Schaut euch auch den Video-Trailer auf http://youtu.be/ic7wo-lu9Mo an.

Track Listing:
1. Human Encounter Prologue
DARK SIDE
2. Lustful Feast of Flesh
3. You Many One Devils (dedicated to rulers of past, present and future)
4. Lonesomeness
5. Sadistic Teacher (dedicated to my 4th grade teacher)
6. City Bombardment (dedicated to 1980 Iran-Iraq war bombs)
BRIGHT SIDE
7. For Eugene, Distilling the Delicacy (dedicated to Eugene de Blaas 1843-1931)
8. For Ali, Who Does Live Many Births Mercifully
9. For Kurt, The King Without Crown (dedicated to Kurt Cobain 1967-1994)
10. For Thelonious, and His 88 Holy Names (dedicated to Thelonious Monk 1917-1982)
11. For Jeremy, Embodying the Mastermind (dedicated to Jeremy Brett 1933-1995)
12. Unknown Red-Skirt Girl, Who Vanished Before My Eyes in 1995